Morio Muskat

Geilweierhof 1-28-30

Morio Muskat

Ursprung

Züchtung von Peter Morio 1928, Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof in  Siebeldingen Kreuzung von Silvnaer x Weissburgunder

Eigenschaften

Früher Austrieb, mittelspäte Reife. Kurzer Anschnitt erhöht Qualität und Winterfrostfestigkeit. Botrytis-, Peronospora- und Oidiumanfälligkeit  ist hoch.

Bedeutung

In Deutschland ist der Morio Muskat rücklläufig. In Südafrika und Kanada wird er in kleinen Mengen angebaut. In der Schweiz ist der Morio Muskat mit einer Anbaufläche von 6 Aren ebenfalls eine Spezialität. Der Morio Muskat ergibt Weine mit dezentem  bis kräftigem Muskatton. Bei Vollreife vollmundig und Goldgelb.


Quelle: Farbatlas Rebsorten, Ulmer

zurück