Johanniter

Johanniter


Ursprung

Der Johanniter wurde 1968 von Johannes Zimmermann am Weinbauinstitut in Freiburg im Breisgau gezüchtet. Es ist eine Kreuzung aus
Riesling x ( Seyve-Villard 12-481 x (Ruländer x Gutedel)).

Eigenschaften

Ähnlichkeit mit dem Riesling. Sandortansprüche wie Müller-Thurgau und Sylvaner. Eher kräftiger Wuchs. Gute Winterfrosthärte.

Der Wein hat ein fruchtiges, Grapefruits betontes bis kräftiges Bouquet und lässt sich im Gaumen als rassig, harmonisch und strukrurvollcharakterisieren

Bedeutung

Vorwiegend in Deutschland. Heute stösst diese Sorte vermehrt auf Interesse

Der Johanniter wird vorwiegend in der deutschsprachigen Schweiz angebaut. Die Anbaufläche beträgt 700 Aren


Quelle: Ampelographie Pierre Galet

zurück