Räuschling

Zürirebe
Räuschling
Ursprung

Der genaue ursprung ist nicht bekannt.  Der Räuschling wurde bereits 1550 von Hieronymus Bock unter dem Namen Drutsch erwähnt

Eigenschaften

Die weisse Rebsorte (auch Zürirebe) war vor der Zeit der Riesling-Silvaner neben dem Elbling die am meisten verbreitete in der Schweiz. Die Herkunft ist unbekannt. Vermutlich handelt es sich um einen Traminer-Klon, da das Blattwerk und die Eigenschaften der Walliser Traubensorte Haida sehr ähnlich sind.
 
Bedeutung

Von den 25 ha, welche weltweit angebaut werden findet man 22 ha im Kanton Zürich.  Diese ware Schweizerspezialität eignet sich als Sommerwein
zurück