Graubünden Wein
Bünderherrschaft | Bündner Täler | Gute Adressen | Auf einen Blick | Rebsorten Spiegel
Erst währen des 30 jährigen Krieges besagt eine Legende, dass der Bretone"der gute Herzog" Duc de Rohan , den Blauburgunder in die Herrschaft gebracht haben soll. Die Geschichtesagt , dass der Edelmann aus dem Burgund ein strikter Abstinenzler war.

Graubünden kleinVorbei ist die Romantik, die Zukunft hat begonnen. Es gilt die Vielfalt desBündnerweinbaus zu entdecken. Im Bündner Rheintal zwischen Fläsch und Reichenau. In den Torkeln sind vor allem Selbstkelterer am Werk. Mit naturnaher Bewirtschaftung des Rebberges und einer rigorosen Erntebeschränkung erreichen sie eine hohe Qualität mit ihren Weinen. 

Hier konzentriert sich der Weinbau auf die Bündner- herrschaft: Fläsch, Maienfeld, Jenins und Malans. Weiter Weinbaugemeinden sind: Igis, Zizers, Trimmis, Chur, Felsberg, Reichenau, Domat/Ems und Bonaduz. Richtung Tessin haben wir noch das Misox und das Puschlav. In der Weinbau- geografie zählt man diese zwei kleinst Regionen bereits zum Tessin. Die Weine dieser zwei Regionen haben praktisch nur örtliche Bedeutung.

Seit den siebziger Jahren hat sich der Weinbau kontinuierlich ausgedehnt. Die Zahl der 35 Betrieben anfangs achtziger Jahre auf über 50 in den neunziger Jahren erhöht. 45% der gesamten Ernte werden von Selbstkelterern verarbeitet, den Rest der Traubenernte verteilt sich zur Hälfte auf einheimische Wein- händler und auswärtige Weinkellereien.

Ecktaten

Bündnerherrschaft

- 416.7 Hektaren
- 18 Gemeinden
-  Zirka 85  Betriebe
- über 40 Rebsortenca.
- 1700 Std. Sonnenschein
   p / Jahr
- ca.800 Millimeter
   Niederschlag p / Jahr
© 2001 - 2011 by SCHNIBEFLI     www.schweizerweinecke.ch  ist optimiert für  Firefox 3